Meditiere-Timm-Kruse

Meditiere ich noch oder schwebe ich schon? – Timm Kruse

Timm Kruse hat das Pech, ein spiritueller Mensch zu sein und einen kritischen Verstand zu besitzen. Das macht so einiges schwieriger. Bei vielen Menschen ist nur das eine ausgeprägt und die andere Seite, also der Verstand oder die Spiritualität wird dann eher ignoriert.  Sein erstes sehr unterhaltsames Buch, war eine autobiografische Erzählung über die bewegende und auch verstörende Begegnung mit einem, hinter den Kulissen, nicht allzu heiligen Guru. Auch sein neues Buch ist stark geprägt, von der Kunst der richtigen Unterscheidung, die nach dem grossen indischen Weisen Shankara grundlegend und wichtig ist. Seine Erfahrungen mit Lehren und Irrlehren sind unterhaltsam und machen aber auch Mut selber zu suchen, finden, prüfen und forschen. Auf jeden Fall ein Lesevergnügen, das spirituell Interessierte vor Irrwegen bewahren möchte.

Offizieller Buchtext:

Meditation ist der große Lifestyletrend der letzten Jahre und Timm Kruse ein Experte auf dem Gebiet. In ‚Meditiere ich noch oder schwebe ich schon?‘ berichtet er von seiner Abenteuerreise durch die Welt der Meditation und erzählt anschaulich, wie Meditation funktioniert, welche verschiedenen Arten es gibt und welche Vor- und Nachteile sie jeweils haben. Timm Kruses Buch ist eine originelle Mischung aus Memoir und Sachbuch, die einen unterhaltsamen Überblick zu dem Thema Meditation gibt und mit dessen Hilfe jeder die für ihn richtige Form der Meditation finden kann.

Füllhorn-Beerlandt

Christine Beerlandt – Das Füllhorn

Psychologische Symbolsprache der Nahrungsmittel

Dieses einmalige Buch beschreibt rund 400 Nahrungsmittel in ihrer psychologisch-symbolischen Bedeutung. Wer also gerne wissen möchte, was es bedeuten kann, dass er ein bestimmtes Lebensmittel, wie Kaffee, Schokolade, Lachs oder Bananen so gerne mag, wird hier tiefgreifend fündig.
Die Autorin geht in die Tiefe, ohne einen absoluten Wahrheitsanspruch für sich zu reservieren. Sie ist auch verantwortlich, für das wohl umfassendste Buch über die Bedeutung von Krankheiten, eine Enzyklopädie der Psychosomatik, Der Schlüssel zur Selbstbefreiung. Es lohnt sich auf jeden Fall hier einmal einen Blick hineinzuwerfen, um vielleicht den Charakter der Sonnenblumenkerne näher kennen zu lernen, oder eine neue Sicht auf die Bockwurst zu gewinnen.

katharina-vonow

Ein Abend mit Katharina Vonow

 

Freitag 11. März 2016 um 19.30 Uhr
Eintritt mit Voranmeldung 25.– / ohne 30.–

KALISHA – Sachen zum Erwachen Rathausgasse 47
3011 Bern
Tel. 031 312 14 15

Mail: go@kalisha.ch

Von der geistigen Welt geleitet führt Katharina den Abend mit Meditation und persönlichen Durchsagen. Sie hilft in direkter und humorvoller Art den Menschen ihre Verhaftungen und Probleme zu erkennen und loszulassen.

Katharina ist spirituelle Lehrerin und Gesprächstherapeutin mit medialen Fähigkeiten und einem scharfsinnigen Auge für das Wesentliche. In ihren Seminaren, den Ausbildungstagen in Heilen und Medialität, sowie im Satsang im Haus der Stille in Rodels, Graubünden lernen die Teilnehmenden sich mit der göttlichen Quelle zu verbinden und zu kommunizieren.

Der Abend mit Katharina ist jedes mal inspirierend und erzeugt oft nachhaltigen Frieden.

Wir freuen uns auf das Zusammensein das KALISHA Team

sommer_trio_06

Sternkerzen

Die Sternkerzen sind schöne Lichtobjekte aus nachhaltiger Produktion. In verschiedenen Grössen und Farben setzten sie Akzente, erzeugen ein schöne Stimmung, gerade in den langen dunklen Winternächten macht ein leuchtender Stern Freude.

Zusätzliche Informationen:

Die magische 7

Sieben ist nicht nur die Lieblingszahl vieler Menschen, sie ist auch eine magische und mystische Zahl in unserem Universum. Denken Sie an die sieben Wochentage, die sieben Zweige des Lebensbaums, die sieben Weltmeere, die sieben Weltwunder, die sieben Hauptsterne am grossen Himmelswagen, die sieben Farben des Regenbogens oder die sieben Musen. Auch in Geschichtenerzählungen spielt die Zahl Sieben immer wieder eine wichtige Rolle.
7 x 7 x 7 steht für das Unendliche – für die Vollkommenheit.

Schön wie ein Diamant ist sie, die Varacid-Sternkerze.

Varacid wird aus bestem Palmöl gewonnen, bei dem dank einem besonderen Giessverfahren charakteristische Effekte erzielt werden können. Das erhitzte Rohmaterial wird von Hand in die Formen gegossen und bildet beim Erkalten zauberhafte kristalline Strukturen. Dies verleiht dem kostbaren, natürlichen Kerzen-Rohstoff in wunderbar reinem Weiss und in Champagnerfarbe eine glitzernde Oberfläche – fast wie ein Diamant im Schnee.

Gut zu wissen: Varacid-Kerzen aus reinem Palmöl sind tropffrei sowie russarm und geruchsneutral, also für Allergiker und Asthmatiker unbedenklich.

Palmöl ist heute ein unverzichtbarer Rohstoff; ein verschwindend kleiner Teil der produzierten Gesamtmenge wird für Kerzen verwendet. Dennoch haben wir aufgehorcht, als die Medien berichteten, dass für Ölpalmen-Plantagen Regenwälder abgeholzt werden und die intensive Nutzung Flüsse, Grundwasser und Küstengewässer vergiftet sowie Lebensraum zerstört.

Heute setzt sich der Verein «Roundtable on Sustainable Palm Oil» (rspo.org) für den sozial- und umweltverträglichen Anbau und den fairen Vertrieb von Palmöl ein, und das offizielle Gütesiegel «GreenPalm» (greenpalm.org) steht für ein konsequentes Förderprogramm.

Unser grosses Anliegen ist es, für unsere Sternkerzen Rohmaterial aus nachhaltig produzierenden Plantagen zu beziehen. Plantagen, die die Umwelt respektieren und lokalen Bauern eine regelmässige, fair entlöhnte Erwerbsmöglichkeit bieten. So sind wir heute Mitglied von RSPO und dürfen unsere Palmöl-Sternkerzen mit dem Gütesiegel «GreenPalm» auszeichnen.

Denn nur eine «saubere» Palmöl-Sternkerze – dies ist unsere Überzeugung – kann uneingeschränkte Freude bereiten.

 

Pozzo_24945_MR.indd

Philippe Pozzo di Borgo – Ich und Du

Philippe Pozzo di Borgo

Ich und Du

Mein Traum von Gemeinschaft jenseits des Egoismus

Der schwerreiche Erfolgsmensch Philippe Pozzo di Borgo ist nach einem Gleitschirmunfall Tetraplegiker. Wir kennen seine Geschichte aus dem Film Intouchables, der nach seinem Buch verfilmt wurde und der zweitmeist besuchte Film aller Zeiten in der Schweiz wurde. Das neue Buch handelt vom Ego und wie es echte Begegnungen und eine funktionierende Gesellschaft verhindert. Philippe zerschellte am Boden, sein Ego sagt er, war aber nur leicht angeknackst. Er war dann der erfolgreichste Tetraplegiker, alles ging schneller und besser bei ihm, als bei den anderen, er war immer noch im gleichen Erfolgsfilm seines Egos. Das Buch berührt deshalb, weil er aus der Erfahrung schreibt, es ist keine Theorie sondern gelebte Überzeugung, durch Einsicht gewonnen. Der Autor setzt sich ernsthaft, tiefgreifend und selbstkritisch mit sich auseinander, beziehungsweise seinem Ego. Es ist eine berührende, grossartige Schrift über die Wichtigkeit von Nähe, Akzeptanz und die verheerenden Auswirkungen vom Ego, der Angst und auch von der Ausgrenzung und der Ablehnung von Mitmenschen und seinen Konsequenzen. Dieser Mann hat uns wirklich etwas mitzuteilen.

catherine-lechmann

Der schmale Grat zwischen Hingabe und Selbstaufgabe – Vortrag von Catherine Lechmann

Vortrag im KALISHA

von

Catherine Lechmann

Freitag 13. November 2015 – um 19:00 Uhr
Eintritt ohne Anmeldung: 25.-, mit: 20.-

Der schmale Grat zwischen Hingabe und Selbstaufgabe

was viele Menschen unter Hingabe verstehen, ist oft ein Missverständnis. Wir lernen im Kollektiv, unser Leben zu steuern, zu kontrollieren, zu manipulieren und dem Leistungsprinzip unter zu ordnen. Wie weit wollen wir einem Konzept folgen, welches  tatsächlich hilfreich sein kann und wo gehen wir über die eigenen Grenzen hinaus? Wir opfern uns auf für die Kinder, den Partner, die Arbeit, den Chef. Wo aber ist die natürliche Grenze?                Welche Motivation treibt uns zur Aufopferung? An welcher Stelle müssen wir lernen loszulassen, um uns einer kosmischen Ordnung, einer höheren Kraft anzuvertrauen? Ab wann ist unser Leben nicht mehr steuerbar?  Was bedeutet es „mein“ Wille zu haben und was ist der göttliche Wille, an den wir uns im besten Falle „hingeben“ könnten?

Catherine Lechmann ist seit 35 Jahren als Psychotherapeutin in Bern tätig. Sie leitet Seminare zu den Themen:                                                                                Wie wollen wir leben? Wie kann die Liebe atmen? Wie gehe ich um mit meinem Kindheitstrauma?

Im Vortrag vertieft sie sich in die vielschichtigen Fragen und berichtet sowohl über ihre eigenen Erfahrungen, wie auch aus der Praxis.

Anschliessend gibt es Raum für Fragen und Antworten.

KartenlegenKalisha-nov.2015

Abendseminar – Karten legen mit Stefan Benz

Findet nicht statt!

Dieser spannende Abend, ist eine Einführung im Kartenlegen, mit den Karten des Glücks . Diese Karten ermöglichen eine sehr gute Standortbestimmung und können Situationen beleuchten und einfach klären. Aber es ist auch grundlegend eine Einführung in die Kunst des Kartenlegens, die es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglicht, mit Karten ihrer Wahl besser umzugehen. Der Teilnehmer bestimmt selber wie tief er gehen möchte. Optional können noch die energetischen Essenzen von Kiabidi gratis, als Ergänzung und Unterstützung, angewendet werden. Das Seminar findet in einer kleinen Gruppe statt. Bitte möglichst früh anmelden, danke.

Patrick-Vido-CD

Patrick Vido

Patrick Vido ist Musiker, Gitarrenspieler genauer gesagt. Er unterrichtet an der Rathausgasse 47 in seinem Studio. Wir sind schon länger Nachbarn. Nun hat er eine CD herausgegeben. Nur Gitarre, genauer gesagt – Nylongitarre. Die CD ist wunderschön geworden, sie hat die Qualität von Schönheit, Klarheit und Ruhe. Ich finde man merkt, dass da wirklich viel drin ist, eine Tiefe in diesen nicht allzu langen Stücken. Es ist eine CD die ich immer gern wieder höre und ganz klar als Tipp empfehlen will.

seje dina - neneh alexandrovic

seje dina – Neneh Alexandrovic

Kann man den ganzen Tag hören! – und auch die ganze Nacht. Verspielte Perkussion, träumerisches Akkordeon, wehmütige Duduk, eine tiefe balsamische Stimme, Violinenklänge, Gitarrentöne, ein perfektes, Folkmusikalisches Menü, aus einem Land, das es nicht gibt. Seje dina schlägt eine Brücke von der geistigen zur irdischen Welt, eine Art musikalischer Regenbogen, alttestamentarisch gesprochen. Die archaischen Klänge erinnern an viele Kulturen, die Sprache jedoch, ist nicht von dieser Welt. So hilft seje dina, den Kopf abzuschalten und entspannt zu geniessen. Natürlich im Raum Bern entstanden, dort wo die wirklich grossen Dinge eben entstehen und geschehen.