Archiv der Kategorie: Bücher

Neue und empfehlenswerte Bücher, Tipps und Klassiker.

Christine Beerlandt – Das Füllhorn

Füllhorn-BeerlandtPsychologische Symbolsprache der Nahrungsmittel

Dieses einmalige Buch beschreibt rund 400 Nahrungsmittel in ihrer psychologisch-symbolischen Bedeutung. Wer also gerne wissen möchte, was es bedeuten kann, dass er ein bestimmtes Lebensmittel, wie Kaffee, Schokolade, Lachs oder Bananen so gerne mag, wird hier tiefgreifend fündig.
Die Autorin geht in die Tiefe, ohne einen absoluten Wahrheitsanspruch für sich zu reservieren. Sie ist auch verantwortlich, für das wohl umfassendste Buch über die Bedeutung von Krankheiten, eine Enzyklopädie der Psychosomatik, Der Schlüssel zur Selbstbefreiung. Es lohnt sich auf jeden Fall hier einmal einen Blick hineinzuwerfen, um vielleicht den Charakter der Sonnenblumenkerne näher kennen zu lernen, oder eine neue Sicht auf die Bockwurst zu gewinnen.

Philippe Pozzo di Borgo – Ich und Du

Pozzo_24945_MR.inddPhilippe Pozzo di Borgo

Ich und Du

Mein Traum von Gemeinschaft jenseits des Egoismus

Der schwerreiche Erfolgsmensch Philippe Pozzo di Borgo ist nach einem Gleitschirmunfall Tetraplegiker. Wir kennen seine Geschichte aus dem Film Intouchables, der nach seinem Buch verfilmt wurde und der zweitmeist besuchte Film aller Zeiten in der Schweiz wurde. Das neue Buch handelt vom Ego und wie es echte Begegnungen und eine funktionierende Gesellschaft verhindert. Philippe zerschellte am Boden, sein Ego sagt er, war aber nur leicht angeknackst. Er war dann der erfolgreichste Tetraplegiker, alles ging schneller und besser bei ihm, als bei den anderen, er war immer noch im gleichen Erfolgsfilm seines Egos. Das Buch berührt deshalb, weil er aus der Erfahrung schreibt, es ist keine Theorie sondern gelebte Überzeugung, durch Einsicht gewonnen. Der Autor setzt sich ernsthaft, tiefgreifend und selbstkritisch mit sich auseinander, beziehungsweise seinem Ego. Es ist eine berührende, grossartige Schrift über die Wichtigkeit von Nähe, Akzeptanz und die verheerenden Auswirkungen vom Ego, der Angst und auch von der Ausgrenzung und der Ablehnung von Mitmenschen und seinen Konsequenzen. Dieser Mann hat uns wirklich etwas mitzuteilen.

Das Wunder der Heilung – Patric Pedrazzoli

Pedrazzoli-Wunder-der-HeilungPatric kenne ich nun schon einige Zeit, wir haben auch kurz in der Buchhandlung Weyermann zusammen gearbeitet. Dass er ein Buch herausgibt, hat mich doch überrascht, ich hätte es ihm auch nicht unbedingt zugetraut.

Gespannt habe ich es natürlich sofort bestellt und auch hineingelesen und… bin absolut positiv überrascht und berührt. Es ist ein schönes, heilsames Buch. Der erste Teil ist biografisch und mehr eine „Rede“ als „Schreibe“, also in einem natürlichen Erzählton wiedergegeben. Seine Erlebnisse sind voller Wunder , in einem unschuldigen, fast naiven Ton erzählt, dem man gerne folgt.  Im zweiten Teil kommen seine Lebensphilosophien zu Wort, in denen dann klar wird, dass der Autor kein naiver Wundergläubiger ist.  Seine Lebensbetrachtungen scheinen aus eigener Erfahrung gereift zu sein. Es werden die wichtigen Themen der Menschen behandelt und seine Ausführungen hinterlassen einen harmonischen, heilenden Eindruck, man ist positiv inspiriert und angespornt. Eine schöne Überraschung!

 

Kinder sprechen mit dem Dalai Lama – von Claudia Rinke

kinder sprechen mit dem dalai lamaWie wir eine bessere Welt erschaffen

Der Dalai Lama ist eine der ganz grossen Lichtgestalten dieser Zeit und auch ein wichtiger Hoffnungsträger der Menschheit. Würde die Welt aus lauter Dalai Lamas bestehen, hätten wir wohl weder Krieg noch Hungersnöte in dieser Welt. Unermüdlich bereist er die Welt, vertrieben aus seinem eigenen Land und macht sich stark für ein gewaltfreies, friedliches Miteinander. Kinder sind direkt und gerade deshalb sind die gestellten Fragen an ihn besonders authentisch und die Antworten essentiell und wertvoll.

Das Buch ist nicht nur für junge Menschen. Es erklärt im ersten Teil den Buddhismus in seinen Grundzügen und erzählt die Geschichte des heutigen Dalai Lama. Im zweiten Teil sind die Fragen von Schülern und die Antworten des Dalai Lama aufgeführt.

Das schön und wertig aufgemachte Buch ist im renommierten CH. Beck Verlag erschienen.

Neale Donald Walsch – Die Essenz

Dies ist das Praxisbuch zu den „Gesprächen mit Gott“, kurz GmG genannt.

All seine Bücher hat Walsch hier auf 25 Kernbotschaften verdichtet.  „Die Essenz“ ist aber vor allem die Essenz aus „Gespräche mit Gott“. Zu jeder dieser 25 Botschaften gibt es praktische Hinweise und Erläuterungen. GmG ist eines von den erfolgreichsten spirituellen Büchern (Trilogie), viel geliebt, verschenkt und gelesen worden und wird es noch immer. Inzwischen ist es als Taschenbuch erhältlich.

Jean-Marie Ghislain – Schönheit besiegt Angst und Berührende Schönheit

Jean-Marie Ghislain hatte Angst vor dem Wasser und fühlte sich auch durch beruflichen Erfolg nicht frei und erfüllt. Durch die Auseinandersetzung mit dem Tod und der Angst, indem er mit Haien taucht und sie fotografiert, gelingt es ihm, auch persönliche und emotionale Blockaden zu durchbrechen.

Schönheit besiegt Angst ist seine autobiografische Geschichte, während Berührende Schönheit ein Bildband mit aussergewöhnlichen Fotos ist. Ghislain fotografiert ohne Blitz, nur mit natürlichem Licht, wodurch die Tiere nicht erschreckt werden. Es sind schöne und eindrückliche Bilder und in höchster Druckqualität wiedergegeben.

Der Taoist – Mario Mantese

Mario Mantese gilt als erwachter Meister oder auch Leerer mit zwei e und ohne h, wie er selbst sagt. Dies ist seit langem wieder einmal ein Roman von ihm. In seiner Erzählung schwingt der Duft der Stille mit. Sein Roman ist ein Vehikel zum Spirituellen, die Geschichte ist eine Art Toröffner und Medium für viele Weisheiten des Lebens. Das Buch aus dem Spuren Verlag ist sehr schön gestaltet, es ist in dem Sinne ein innerer und äusserer Schatz. Komm vorbei uns lies mal hinein!

Vom Mut, den eigenen Weg zu finden – Kirsten Pape

Kirsten Pape ist Journalistin und macht in Deutschland gute Erfahrungen mit Meditationen von Osho. Sie weiss von den kontroversen Meinungen über den zu Lebzeiten provokanten Guru Osho alias Bhagwan Shree Rajneesh. Mit diesem Buch gelingt ihr ein kleines Wunder, es führt uns ohne zu Werten ins Innere der spirituellen Suche, ohne sich in äusseren Betrachtungen zu verfangen oder Partei zu ergreifen, werden die Licht- und Schattenseiten der Bewegung beleuchtet. Sie führt sechs Interviews mit repräsentativen Personen, die einmal bei Osho waren oder es noch sind. Die tiefen und ehrlichen Gespräche zeigen das ganze Spektrum der Suche und sind ein wertvolles Zeugnis für alle die einen spirituellen Weg gehen und einen spirituellen Lehrer haben. Das Buch macht Mut auf die innere ureigene Wahrheit zu hören und nach ihr zu leben, was immer das auch heissen mag, denn eines ist sicher, den spirituellen Weg zu gehen und auf die innere Wahrheit zu hören, braucht Mut und keine blinde Gefolgschaft.

 

Buddha – Osama Tezuka

Osama Tezuka ist eine Art Übervater des Comics und vor allem des Manga, einer japanischen Form des Comic zu deren Begründer er zählt. Das zehnbändige Werk des Ausnahmekünstlers, der in Japan mehr verehrt wird als Walt Disney, ist nun zum ersten mal übersetzt. Leider fällt es in dieser Ausgabe zwischen Stuhl und Bank und wird vermutlich vor allem von Sammlern gekauft, da es mit zehn gebundenen Bänden recht teuer ist.

Eigentlich ist es auch mit Asterix und Obelix zu vergleichen, da es historische Tatsachen auf unterhaltende Art vermittelt. Es ist ein humanistisches Epos in dem Buddha gar nicht immer im Mittelpunkt der Geschichte steht. Tezuka bringt Spannung durch Nebenhandlungen ins Spiel, bringt sozialkritische Elemente zur Sprache, mischt historische mit fantastischen Elementen und das alles mit viel Humor, so dass man nie vergisst, es ist nur ein Comic, eine Geschichte, die aber bestens unterhält und einen guten und bleibenden Eindruck hinterlässt.