Schlagwort-Archive: Maxton

KLIMA UND BEWUSSTSEIN

Liebe KALISHA-Besucher und Besucherinnen,
Jahre, Jahrzehnte haben wir uns um unser eigenes Wachstum gekümmert. Jetzt müssen wir den Focus ändern und auf den Zustand unserer Heimat Erde richten.
Wir sind im Umgang mit Mutter Erde an einem Wendepunkt angelangt. Wer von uns hat wohl die volle Dimension des Desasters, das sich bereits andeutet, gänzlich erkannt? Wollen wir den Planeten für unsere Nachkommen nicht so hinterlassen, dass auch für sie noch ein gutes Leben möglich bleibt?
Auch wir vom KALISHA Team haben uns mit der Thematik intensiv auseinandergesetzt. Spiritualität und Klimawandel, wie geht das zusammen? Der Themen-Abend mit Catherine Lechmann hat unsere Einsicht vertieft. Kailash stellt hier vier der aktuellsten Bücher vor.­
­
Wir haben das alles in den unterschiedlichsten Variationen gehört und wissen schon lange, dass Maßnahmen dringlich sind. Warum ist so wenig passiert? Maxton war jahrelang Generalsektretär des Club of Rome. Ja, genau der Verein, der schon 1972 die Grenzen unseres Wachstums aufzeigte. Heute beschönigt Maxton nichts mehr, wie Greta ruft er uns zum sofortigen Handeln auf.Er zeigt auf, was passiert, wenn wir unsere Pflästerlipolitik weiterhin fortsetzen.

Er schreibt, was wirklich nötig wäre, um die Erde zu erhalten.  
Er schlägt vor, was sofort unternommen werden könnte.

Klar und deutlich, kein Wunschdenken mehr, keine Beschönigung, eine offensichtlich notwendige Lektüre!

Für Skeptiker, die diese Entwicklungen bezweifeln, empfiehlt Kailash:

­
Alarmierender wissenschaftlicher Report über die selbstzerstörerischen Folgen einer ungebremsten Erderwärmung.

»Um jedes Zehntelgrad zu kämpfen« lohne sich, davon ist Hans Joachim Schellnhuber, Deutschlands wichtigster Klimaforscher mit internationaler Reputation, überzeugt.
Alle jene, die glauben, nur die Bewusstseinswende könne die düsteren Szenarien noch abwenden, sollten dies lesen:

Daniel Pinchbeck, einer der wichtigsten amerikanischen Vordenker eines globalen Bewusstseinswandels, beschreibt eindringlich, wie unsere Erde auf eine Katastrophe zusteuert, die kaum mehr zu vermeiden ist. Nur eine radikale und umfassende Initiation in ein neues Bewusstsein kann unsere Zivilisation und die uns tragende Biosphäre noch retten.

Schonungslos genau nennt Pinchbeck die Fakten und resümiert, was zu tun ist und überhaupt noch getan werden kann – eine Handlungsanleitung quasi »fünf nach zwölf«. Mit sofortigem Handeln ist eine Wende noch möglich.

Und noch das Neueste: Das Buch von David Wallace-Wells, dem stellvertretenden Chefredaktor beim „New York Magazine“

Er beschreibt in diesem fesselnden Lagebericht einige bereits eingetretene Klimaereignisse, wie sich unser Leben in einer überhitzten Welt verändern wird und was wir noch tun können.

Ein postapokalyptisches Sachbuch, das zum Nach- und Umdenken anregt.

Kailash schließt seine Leseempfehlungen zum Wahlherbst mit dem ersten Satz aus Wallace-Wells Buch:
„Es ist schlimmer, viel schlimmer, als Sie denken. Das langsame Voranschreiten des Klimawandels ist ein Märchen, das vielleicht ebenso viel Schaden anrichtet wie die Behauptung, es gäbe ihn gar nicht.
Und mit all diesen drängenden Worten ist es umso wichtiger, dass wir in unserer Kraft des Herzens verankert sind. Denn der Vermittler zwischen den Menschen und der Erde ist unser tiefstes Selbst, das noch auf ganz natürliche Weise mit diesen Kräften verbunden ist und aus dem heraus neue Wege zur Veränderung bewirkt werden können.

Vielen Dank für das Interesse und auf ein baldiges Wiedersehen im KALISHA
Beatrice Kübli und Team